Die Gustav Klimt Datenbank

Das erste virtuelle Gedächtnis über den Weltkünstler Gustav Klimt entsteht

Der Künstler Gustav Klimt steht für eine Epoche, die bis heute fasziniert und nachklingt. An der Wende vom 19. in das 20. Jahrhundert verdichtete sich, wie unter einem Brennglas, bildende Kunst, Literatur, Musik, Philosophie, Architektur und Wissenschaft.

Diese Welt der Wiener Moderne mit all ihren Phänomenen und Persönlichkeiten wird mit der Gustav Klimt Datenbank von der Klimt-Foundation im Netz dokumentiert. Die Plattform vermittelt dabei zahlreiche Aspekte, die man über den berühmten Maler und seine Zeit wissen möchte. Im Fokus stehen unter anderem die persönliche Korrespondenz des Künstlers und die umfangreiche Porträt- und Amateurfotografie im Umfeld des Wegbereiters der Wiener Moderne. Diese persönlichen Facetten sind in sein malerisches Gesamtwerk integriert.

Die Gustav Klimt Datenbank ist damit das erste frei zugängliche Online-Portal, das neben dem künstlerischen Oeuvre des Jugendstilmalers auch sein privates und öffentliches Leben im gesellschaftspolitischen Netzwerk dieser dynamischen Zeit sichtbar macht. Anlässlich des 100. Todestages des Künstlers 2018 wird die Datenbank für Klimt-Fans und Forscher online gestellt.

Kontakt Impressum English